TuS Hellersdorf - SG Narva 15:25

Die Frauenmannschaft kann also doch noch gewinnen. Nach fünf Spielen ohne Sieg gelingt ein unerwarteter Erfolg.

Was sollte gegen den Tabellenvierten schon zu holen sein? Mit großem Selbstvertrauen gingen wir vor allem wegen der deftigen Schlappe gegen Rotation nicht ins Spiel. Um so erstaunlicher war da die erste Hälfte. Hellersdorf war nur durch eine Spielerin gefährlich und bei uns sah man sogar so etwas wie Kombinationsspiel. Folgerichtig führten wir deshalb zur Pause verdient mit 10:8.

Im zweiten Abschnitt wurde die schon erwähnte "gefährlichste Waffe" des Gegners kurz gedeckt und die Offensive der Gastgeberinnen erlahmte nun vollends. Viele Ballverluste luden uns zu Kontern ein, die wir dankend in Tore ummünzten. Wenn einmal kein Schnellangriff erfolgte, sorgte Stephanie aus dem Rückraum für Gefahr. Der Abstand vergrößerte sich immer weiter und wir siegten souverän.

Fazit: Das war der Tabellen-Vierte. Und wo stehen wir?

Tor: Diana Doppelfeld

Feld: Stephanie Brehmer (13), Mandy Görlich (7), Katrin Bleckat (4), Anett Wojtkowiak (1), Martina Gercken, Christine Klein, Bettina Seidl, Mandy Lehfeld und Claudia Schaar