SG Narva - VfL Tegel 14:14

Damenteam verschenkt Punkt.

Nach der guten Vorstellung des vergangenen Wochenendes, als man den Tabellenvierten recht deutlich bezwingen konnte, war heute der Dritte zu Gast. Zwar trat Tegel nur in Minimalbesetzung an (ohne Auswechselspieler), machte uns aber in der Offensive sehr zu schaffen. Gegen die gut gestaffelte Abwehr der Nordberlinerinnen fanden wir kaum ein Mittel, zumal Stephanie heute nicht ihren besten Tag erwischt hatte. Und dabei hatte sie sich doch so gewissenhaft auf die Begegnung vorbereitet...Nach ausgeglichenem Spielbeginn setzte sich der VfL bis zur Pause mit 6:9 ab.

Der Gast hatte schon vor der Unterbrechung mit einer kurzen Deckung gegen Stephanie begonnen und wir begannen die zweite Periode ebenfalls mit einer Sonderbewachung der linken Rückraumschützin des Tabellendritten. In der Deckung hatten wir nun kaum noch Probleme, allein im Angriff wollte sich noch immer nicht die richtige Durchschlagskraft einstellen. Erst als beim Stand von 8:10 eine gegnerische Akteurin durch eine Verletzung ausfiel und Tegel von nun an in Unterzahl agieren musste, boten sich mehr Räume. Katrin nutzte das am besten und setzte sich nun wiederholt durch. In der Schlussphase hatten wir nun mehrfach die Chance, das Spiel für uns zu entscheiden, scheiterten aber leider zu oft an der guten Torhüterin Tegels. Da Chrissi in unserem Gehäuse ebenfalls eine hervorragende Leistung bot, erreichten wir wenigstens ein Unentschieden.

Fazit: Da war eindeutig mehr drin.

Tor: Christine Klein

Feld: Katrin Bleckat (7), Stephanie Brehmer (4), Mandy Görlich (2), Martina Gercken (1), Anett Wojtkowiak, Bettina Seidl, Mandy Lehfeld, Birgit Ness und Claudia Schaar