Pankower Handball-Cup (20.-22.06.2003)

Und wieder hatten die Handballfreunde Pankow einen anderen Austragungsort für den Pankower Handball-Cup gefunden. Diesmal sollte im Stadion Buschallee gespielt werden. Allerdings konnte am Freitagabend noch niemand ahnen, dass am nächsten Tage tatsächlich ein Turnier hätte stattfinden können, denn es goss bis in den Abend hinein wie aus Kübeln.

Am folgenden Morgen war die Güte der Party des Vortages selbst den erfahrensten Turnierteilnehmen ins Gesicht gemeißelt, aber wenigstens hatte der Wettergott ein Einsehen und erlaubte den Mannschaften das Ausschwitzen der zuvor reichlich aufgenommenen Gifte. Die 1.Mannschaft hatte mit ihren Vorrundengegner keine Probleme und setzte sich ohne Punktverlust als Gruppensieger durch. Weniger souverän präsentierte sich unsere Zweite, die am ersten Tag noch arg dezimiert antreten musste und daher drei Punkte in ihrer Staffel abgab. Trotzdem reichte es hauchdünn für das Viertelfinale. Die Frauen verzeichneten neben knappen Niederlagen leider nur ein Unentschieden gegen EBT und belegten schon fast traditionell den letzten Platz ihrer Vorrundengruppe, aber am Ende mit dem elften wieder nicht letzten Gesamtrang! Am späten Nachmittag, also nach diversen Caipis stand für die Männer noch das Viertelfinale auf dem Programm, das sowohl von der Ersten (gegen Immekath) als auch von der Zweiten (gegen Hbfr.Pankow Old Stars) deutlich gewonnen wurde. Nun ging es erneut ins Festzelt, allerdings ohne Lipbarski, der gerüchteweise um 18 Uhr zum Abendbrot zu Hause sein musste. Hier erfüllte Neufuchs Nico seine Aufgaben stilgerecht in passendem Outfit so gut, dass der Vorsatz einiger, sich noch bis zum Boxkampf (5 Uhr) wachzuhalten, für kaum einen mehr erfüllbar war. Jedoch schilderten TT und DS den Kampfverlauf so präzise, dass sie es wohl noch geschafft haben mussten.

Im sonntäglichen Halbfinale hatte die Erste weniger Probleme mit dem ESV Schwerin als vielmehr mit den Schiedsrichtern vom HC Cottbus, die einige "diskussionswürdige" Entscheidungen gegen unser Team fällten. Nun ja: 11:8 für NARVA I. Die Zweite hatte es mit dem HC Pankow zu tun und beherrschte ihn lange Zeit. Leider wurde ein 5-Tore-Vorsprung nicht zum Sieg genutzt. Der HC glich kurz vor dem Ende aus und rettete sich ins 7-Meter-Werfen. In diesem zeigte sich unsere Zweite sehr nervenstark, verwandelte alle Versuche gegen den Oberligakeeper Jörn Behning und hatte in Christian Salewsky einen reaktionsschnellen Rückhalt, der den Pankowern den Zahn zog. Damit war es angerichtet - ein Finale, das so ziemlich niemanden interessierte. Wir versuchten ein paar Kunststückchen, die aber aufgrund fehlender Koordinationsfähigkeit nach zwei durchgefeierten Nächten nur teilweise gelangen. Kurzum: NARVA I siegte mit 15:13 und schaffte damit den zweiten Sieg in Folge. Bedanken möchten wir uns neben dem Veranstalter für seine hervorragende Organisation auch bei unseren A-Jugendlichen Nico und Felix, die kurzfristig zu unseren Teams stießen.

ErsterPlatzInBuchHoler: Torsten Fehling; Michael Hagen, Denny Fiddike, Sven Jurzitza, Torsten Lips, Dan Sult, Thomas Tischendorf, Felix Willamowski, Martin Kratzenstein, Sven Schubert (ca.10 Minuten)

ZweiterPlatzInBuchHoler: Christian Salewsky; Matthias Woitzik, Robert Klausmeyer, Torsten Jahr, Rene Scheil, Nico Schwarz, Alexander Knoepffler, Marcel Schieferdecker

Regie: Marko Schulze, Stephan Schlotterbeck, Detlef Schumacher

ElfterterPlatzInBuchHoler: Heike Behrendt; Martina Gercken, Heike Gunkel, Melinda Grell, Katrin Bleckat, Birgit Ness, Katrin Schmieglitz, Anett Wojtkowiak, Michaela Elschkowski