SG NARVA II - SV Buckow 26:20
Zum Sieg gekrampft...
Das konnte ja wieder was werden. Der Gegner trat in Unterzahl an (1+5), so dass schon vor dem Spiel Erinnerungen an die Partien gegen BSV 92 II der vergangenen Saison wach wurden. Damals quälten wir uns in beiden Begegnungen zu unseren Erfolgen, da wir es nicht verstanden, die Überzahl konsequent auszuspielen. Auch heute sollte sich kein ansehnliches Spiel entwickeln...

Ganz ordentlich besetzt war die Bank. Und dank des aushelfenden Adrian, der nach langer Verletzungspause sein zweites Spiel bestritt, ging es auch mit einem tatsächlichen B-Jugend-Spieler ins Spiel. Nach kurzer Orientierungsphase (3:3) spielten wir druckvoll unsere Außen frei oder kamen durch Individualaktionen Adrians zu unseren Treffern (8:4). Danach verschlechterte sich die Wurfquote unserer Außen jedoch rapide, so dass mit viel Inbrunst diverse Auslösehandlungen angesagt, jedoch nicht mit der letzten Konsequenz ausgespielt wurden. Schließlich glich Buckow aus und konnte mit dem Pausenpfiff das 11:13 erzielen.

Während der Unterbrechung wurde angemerkt, dass komplizierte Spielideen doch bitte verworfen und die einfachen Lösungen gefunden werden sollten. Der gerade speisende Trainer der C1 fühlte sich erheblich beim Genuss seines Mahls gestört und tat dies zusätzlich der Personalie kund.

Fortan blieben ihm nicht mehr so viele Bissen im Hals stecken, da sich Patrick auf der rechten Außenbahn wiederholt gut durchsetzte und sieben fast deckungsgleiche Treffer markierte, Philipp im Tor sich um 100 Prozent steigerte und die Abwehr nun kompakter stand. Aber so richtig konnten wir uns nicht absetzen (20:18 zehn Minuten vor Schluss). Die Intensivierung der defensiven "Betreuung" des gefährlichsten Buckower Rückraumspielers zeigte dann jedoch schnell Wirkung, so dass schließlich ein sicherer Sieg eingefahren wurde.

Fazit: Entweder Dennis isst weniger während unserer Spiele oder wir besinnen uns auf unsere Stärken, damit das "Gewürge" auf dem Feld nicht tatsächlich zur Verselbstständigung von Nahrung führt. Einfacher wäre es, das Essen zu untersagen - zielführender ist allerdings, strukturierter zu agieren. ;-)
TF
Tor:Philipp Kozik (3 Strafwürfe- kein Gegentor), Ludwig Mai
Feld:Christopher Rüsch (1), Pierre Laubig (1), Niklas Wiesner (3), Jais Langer, Robert Kurzweil (2), Adrian Sekiraca (8), Ben Hoffmann, Patrick Alberts (7), Carl Lautenschläger (2), Toni Buchwald (2) - Offizielle: Ansohn, J., Fehling, T., Schäler, M.