SG NARVA - Z 88 25:26
Häh?!
Nach dem Spiel saßen zwei Verantwortliche noch ein wenig in der inzwischen leeren Kabine. Fassungslos versuchte man sich zu erklären, was da gerade in die Mannschaft gefahren war, wie es dazu kam, dass ein solches Spiel verloren gehen konnte. Es blieb beim Versuch...

Denn da hatte die Mannschaft eine schlechte Anfangsphase gut weggesteckt (1:4), sich in der Defensive stabilisiert und über einen Zwischenstand von 10:7 ein ordentliches Ergebnis zur Pause erzielt (14:12). Aus dieser kam man voll konzentriert, forcierte das Tempospiel. Bis auf 22:15 (39. Minute) setzte man sich ab. Doch dann - einfach unerklärlich - wollte man drei schnellen Gegentoren ohne Geduld sofort antworten. Das ging allerdings gewaltig nach hinten los. Begleitet von fehlender Laufbereitschaft während einer Zeitstrafe (Manndeckung des Gegners) kam Z 88 weiter heran (23:21). Es funktionierten vorn die einfachsten Dinge nicht mehr - unfassbar. Und es wurde auch nicht mehr besser, so dass den Zehlendorfern das gelang, was wir schon 2-3 Mal in der Saison schafften. Nämlich ein schon verloren geglaubtes Spiel zu gewinnen. Sie wussten wahrscheinlich selbst nicht, wie ihnen geschah.

Fazit: Positiv war das gute Comeback von Janek im Tor sowie die Einsatzfreude über weite Strecken (35 Minuten) des Spiels. Aber was war in den letzten zehn Minuten los? Unerklärlich... Jedoch, und da geht es der B- wie der C-Jugend: Der dritte Rang ist weiterhin aus eigener Kraft zu erreichen. Auch wenn es heute schwer fällt: "Mund abschwischen und weitermachen!"

Außerdem noch ein Kompliment und großen Respekt an Schiedsrichter Volker Pohland, der nach der letzten Saison altersbedingt aus dem überregionalen A-Kader schied. Im Gegensatz zu vielen sehr guten Referees, die sich dann auf's "Altenteil" zurückziehen, pfeift er weiterhin auf Abschnittsebene. Danke für diesen vorbildlichen Einsatz im Dienste des Handballsports und die sehr gute Spielleitung, obwohl er zweimal den Pfiff nachholen musste. So ist das eben, wenn der gewohnte Partner gegenüber fehlt, der dafür zuständig ist. ;-)
TF
Tor:Janek Hellwig, Philipp Kozik (n.e.)
Feld:Jonas Ansohn, Hannes Klum, Tobias Kroggel, Daniel Hernández Garcia, Gabriel Hernández García, Max Hoffmann, Max Lippold, Michael Schäler, Richard Rabenalt, Paul Rennspieß, Patrick Alberts, Franz Jaß (n.e.)