SG NARVA - SG Hermsdorf/Waidmannslust II 33:27
Tigers setzen sich wieder durch…
Das nächste Heimspiel der Narva-Tigers stand gegen die 2.Mannschaft von Hermsdorf-Waidmannslust an. Wir wussten nicht genau was wir von dieser Mannschaft halten sollten, denn obwohl sie nur gegen OSC Schöneberg-Friedenau (letzter Platz) und Ajax (nach Spielabsage) gewonnen hatten, schätzten wir Hermsdorf sehr gut ein. Man sah der Mannschaft aus Berlin-Reinickendorf ihre körperliche Überlegenheit sofort an.

Über einen großen Teil der ersten Hälfte war das Spiel sehr ausgeglichen. Die Gegner konnten jedes aufwendig erspielte Tor der Tigers mit einem Gegentor erwidern. Einige gegnerische Spieler waren sehr zweikampfstark, Andere konnten gut aus der zweiten Reihe Tore erzielen. Erst am Ende der ersten Halbzeit konnten wir durch einfache Tore durch Zweite-Reihe-Qualitäten von Robert Winkler (auch wenn der die meisten Abwehrfehler zu verzeichnen hatte) in Führung gehen.

Unsere Mannschaft konnte sich jedoch nicht auf ihrem kleinen 4-Tore-Polster ausruhen (14:10), denn Hermsdorf hatte sich noch nicht aufgegeben.

In der 2. Hälfte konnten wir weiterhin regelmäßig Tore erzielen, dennoch kamen die Gegner zwischenzeitlich auf zwei Tore ran (22:20). Aber durch tolle Leistung vom nun wieder fast gesunden Torhüter Tobias Lewe konnten sich die Tigers dann doch wieder absetzen (26:21). Am Ende des Spiels schwächelten wir jedoch ein wenig. Unser Team hatte Glück, dass Hermsdorf durch Nervosität die plötzliche Menge an Abwehrfehler nicht ausnutzen konnte. Am Schluss stand es 33:27.

Keiner ist gemeiner, als ein Narva-Tiger!
Philippe Moreau
Tor:Tobias Lewe (geschätzte 100%)
Feld:Robert Winkler(11/3), Philippe Moreau(10),Phon Hoang Xuan(5), Max Schulz(3), Erik Wittstock(2),Steven Uhlig(1), Hugo da Cruz, Kevin Zerbe, Philipp Lakatsch, Jonas Büttner