SG NARVA - SG Hermsdorf / Waidmannslust 24:28
mD I: Schmerzhafte Niederlage
Die 1.mD kassiert am zweiten Verbandsligaspieltag gegen die SG Hermsdorf-Waidmannslust mit 24:28 (13:14) die erste Niederlage in dieser Saison.

Zum Spiel:

Mit 15 Spielern an Bord haben die Trainer zunächst die Qual der Wahl bei der Aufstellung, so dass man sich personell gut gerüstet sieht. Die 1.Halbzeit verläuft dann auch weder weltbewegend gut noch schlecht. In der Manndeckung wird insbesondere zu Beginn des Spiels noch zu defensiv agiert, doch auch dank eines gut haltenden Torhüters bleibt die Partie bis zur Halbzeit eng. Kleinigkeiten machen den Unterschied aus, so dass wir zur Pause mit einem 13:14 Rückstand in die Kabine gehen. Bei etwas konsequenterem und variablerem Angriffsspiel hätte dies auch anders aussehen können, aber dies ist noch alles nicht spielentscheidend…

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann der erste Schock. Leon verletzt sich unglücklich bei einer Angriffsaktion am Knie (gute Besserung auch nochmal an dieser Stelle!) und kann fortan nicht mehr mitspielen. Die Mannschaft scheint dies zunächst noch gut zu verkraften und stellt beim 20:20 Mitte der Halbzeit den Ausgleich wieder her.

Doch anschließend gelingt es uns nicht, die Angriffe ruhig auszuspielen, überhastete Würfe und das zu seltene Ansagen von Spielansätzen spielen dem Gegner in die Karten und bringen keine Stabilität in unser Spiel. Defensiv kassieren wir zu viele Gegentore über die Außen, so dass am Ende des Spiels nicht nur die Trainer sondern auch einige Spieler alles andere als glücklich sind. Beim 24:28 aus unserer Sicht wird das Spiel dann abgepfiffen…

Teamintern werden die Defizite noch einmal näher angesprochen, jedoch sollten wir uns bewusst sein, dass diese Niederlage nicht den Gegnern, auch nicht den Schiedsrichtern, sondern allein unserer schwachen 2. Hälfte zuzuschreiben ist.
Hoffentlich ein Weckruf zur rechten Zeit, denn wir können deutlich besseren Handball spielen als am Sonntag gezeigt!
FF